Februar 18 – Wikifolio Überprüfung Verkauf

Hey Leute,

im Rahmen der monatlichen Überprüfung des Browigo Wikifolio habe ich Electronic Arts mit 11,9% Rendite verkauft und Netflix neu aufgenommen. Es war ein spannender Start ins Jahr mit der Veröffentlichung der Quartalsberichte und besonders Arista Networks hat mich sehr überrascht!

Electronic Arts – verkauft

Nach der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen haben wir Electronic Arts mit einer Rendite von 11,9% verkauft. Aus dem Quartalsbericht geht hervor, dass das Wachstum des EPS nicht mehr den Richtlinien von CAN SLIM entspricht. Zeitgleich hat sich eine sehr spannende Option mit Netflix ergeben, der wir nachgehen möchten.

Netflix – gekauft

Nach der erneuten Präsentation von außergewöhnlichen Quartalszahlen Q4 2017, einer Steigerung der Gewinne von 173% zum Vorjahresquartal und einem sehr guten Ausblick, war die Aufnahme von Netflix in unser Wikifolio ein konsequenter Schritt zur Verfolgung der CAN SLIM Prinzipien. Um meine Entscheidung zu verdeutlichen, möchte ich euch eine Geschichte erzählen. Stell dir vor, in 3 oder 4 Jahren bekommst du eine eMail von Netflix. In dieser Email stehe folgende Sätze:

„Lieber Fabian,

wir freuen uns dir ein ganz besonderes Angebot unterbreiten zu dürfen. Möchtest du Kinofilme am Tag der Erscheinung online bei uns sehen können? Genau das bieten wir dir ab sofort für 9,99€ im Monat an.

Dein Netflix“ 

Netflix hat aktuell ungefähr 110 Millionen zahlende Kunden. Die Tendenz der Kundenzuwächse ist hierbei steigend und mit immer mehr selbst produzierten Serien und Filmen, hat Netflix zeitgleich ein spannendes Portfolio für Unterhaltung. Ich sehe trotz des starken Wachstums der vergangenen Monat weiterhin großes Potential und bin auf die Veränderungen, die uns Netflix in der Zukunft bringen wird sehr gespannt.

Arista Networks – Aktie im Fokus

Am 15.02.2018 präsentierte Arista Networks erneut ausgezeichnete Quartalszahlen für Q4 2017. Mit einer Steigerung des EPS um 64% zum Vorjahr und somit einer durchschnittlichen Gewinnsteigerung von 49% über die vergangenen 3 Jahre, gehört diese Aktie zu den absoluten Lieblingen in meinem Depot. Doch obwohl die Erwartungen der Analysten übertroffen wurden, verlor die Aktie nach Veröffentlichung über 10%. Eine solche Reaktion zeigt die Volatilität und Unberechenbarkeit des Marktes. Wir sprechen nicht mehr von Logik, sondern sind in der Realität angekommen. Trotzdem habe ich innerhalb von wenigen Sekunden nach diesen Nachrichten die Entscheidung getroffen, wie es weitergeht. Die Devise heißt „abwarten“. Wenn die meisten Anleger aus Panik verkaufen, später wieder zu einem höheren Kurs einsteigen und sich dann ärgern. Genau dann freuen sich institutionelle Investoren über gute Einstiegspreise. Die Erwartung ist, dass Arista Networks sich von diesem Kurzrückschlag innerhalb der nächsten drei Monate problemlos erholt und ein neues Allzeithoch erreicht.

IPG Photonics – Aktie im Fokus

Das weltweit im Bereich „high-power fiber lasers“ führende Unternehmen IPG Photonics hat am 16.02.2018 Quartalszahlen für das Jahr 2017 vorgelegt. Es war das beste Jahr der Firmengeschichte. Zum Vorjahresquartal stieg der Gewinn pro Aktie um 34%. Trotz sehr gutem Wachstum, ist genau dieser Gewinn hinter den Erwartungen geblieben. So liegt das durchschnittliche Wachstum der letzten drei Jahre bei 20%. Damit erfüllt IPG Photonics nicht mehr die CAN SLIM Prinzipien. Ebenfalls gehört die Aktie mit -10% zu den schwächsten Werten unseres Wikifolios. Der nächste Quartalsbericht wird Ende April präsentiert. Wir spekulieren auf einen Turn-Around der Aktie und ein gesteigertes Wachstum in 2018. IPG Photonics ist ab sofort auf der Wachtlist für „Verkäufe“.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.