2000€ Gewinn durchs Mietwagen fahren

Hey Leute,

es wird Zeit für Transparenz und ein erstes Fazit zum Thema „Kaufen, mieten oder leasen“. In den letzten Monaten durfte ich die verschiedensten Automobile bewegen und über jedes habe ich ein Video auf YouTube veröffentlicht. Neben einem kurzen Fazit zum Auto selbst, lag und liegt mein Fokus immer auf dem Thema Kosten. Denn seit meiner Entscheidung im Oktober 2017, meinen geliebten BMW M3 zu verkaufen und nur noch Mietwagen zu fahren, ist fast ein halbes Jahr vergangen.

Ein halbes Jahr, in dem ich wieder sehr aktiv investiere und mich mit den Themen Finanzen, Wirtschaft und Börse beschäftige. Im folgenden YouTube Video siehst du eine Zusammenfassung meiner Rendite und wie sich das Mieten auf meine Finanzen ausgewirkt hat. Direkt nach dem Video gehe ich dem Ganzen in Textform nochmal auf den Grund.

Du hast das Video gesehen? Super! Dann weißt du jetzt schon, dass ich dieses Jahr auf der einen Seite schon 1000€ für Mietwagen und damit meine Mobilität ausgegeben habe, auf der anderen Seite aber eine nicht realisierter Gewinn von 3000€ an der Börse steht.

Lass uns mal genauer auf das Chart schauen. Unten siehst du meine Börsen-Performance mit Stand 15. April 2018. Du siehst sofort, dieses Jahr ist mit meinen Tech-Werten verdammt volatil. Trotzdem liegen wir satt im Plus mit 13% und hatten in der Spitze schon knapp über 20% Rendite. Das Jahr 2018 sieht also aktuell mehr als positiv aus.

Performance April 18
Meine Börsen-Performance am 15 April 2018

Wenn du Interesse hast, welche Werte dahinter stecken, dann schau mal bei meinem Wikifolio vorbei. Dieses liegt zwar aktuell bei plus/ minus 0% Rendite, aber das lässt sich ganz einfach erklären. Während ich privat zwischen Oktober und Februar immer wieder verschiedenste Werte gekauft und verkauft habe, habe ich das Wikifolio einfach am 20.11.2017 gestartet. Bedeutet, dass ich bei vielen Investitionen einen „schlechten“ Einstiegszeitpunkt hatte. Trotzdem bin ich mir meiner Strategie sicher und weiß, dass mein Wikifolio in 5 Jahren wesentlich höher stehen wird als heute. Denn die Aktien bleiben die gleichen. Fast alle Werte, die im Wikifolio sind, befinden sich auch in meinem privaten Besitz. Jetzt fragst du dich bestimmt „Fast alle? Warum nicht alle?“. Nun ganz einfach. Privat ist mein Vermögen natürlich begrenzt und so habe ich Werte im Wikifolio, die ich privat kaufen werde, sobald die Liquidität besteht.

Falls dich die Themen Sparplan, Investitionszeitpunkt und -höhe interessieren, dann schreib es einfach hier oder in YouTube in die Kommentare!

Nun zurück zum Thema Autos. Zusammengefasst stehen 1000€ Kosten gegen 3000€ potentielle Gewinne. Mit meinem M3 hätte ich vergleichsweise bereist folgende Kosten gehabt. Als Rechnungsgrundlage verwende ich die 3335 KM, die ich mit den Mietwagen gefahren bin.

3335 KM * 16 Liter Super Plus * 1,4€ im Durchschnitt = 750 €

Versicherung und KFZ Steuer ca. 2300 €

Reifenwechsel und Einlagerung ca. 70€

Und schon sprechen wir von über 3000€ Kosten! 

Wäre der Spaßfaktor höher gewesen? Ein ganz klares Ja! Wäre ich wahrscheinlich mehr KM gefahren, weil ich mal hier und mal dahin wäre? Wahrscheinlich auch Ja!

Doch wie würde der Vergleich ausfallen, wenn ich einen 5er BMW gekauft hätte? Dann wären diese Kosten für den Jahresanfang wahrscheinlich geringer und würden damit bei schätzungsweise zwischen 1500€ und 2000€ liegen (Höhe v.a. durch Versicherungsvorauszahlung am Jahresanfang).

Zusätzlich hätte ich keinen einzigen Euro Rendite erwirtschaftet. Ein Auto zu besitzen hätte mich somit auf jeden Fall mehr Geld gekostet als ein Auto zu mieten.

Ich bin gespannt, wie diese Reise weitergeht und vor allem, wie sich die Börse in den nächsten Monaten entwickelt. Aber am Ende vom Tag bleibe ich einfach meiner Strategie treu, halte euch auf dem Laufenden und genieße es, jedes Mal einen anderen Wagen zu fahren.

Euer Fabian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.