Was ist Wikifolio – Browigo erklärt

Hey Leute,

seit fast einem halben Jahr pflege ich nun das Browigo Wikifolio und gebe euch regelmäßige Updates. In diesem Artikel gehe ich genauer auf Wikifolio als Webseite und als Produkt ein und erkläre dir, warum ich es verwende.

Screenshot des Browigo Wikifolios
Screenshot des Browigo Wikifolios

Lass mich dazu mit einer Geschichte starten. Seit mehr als fünf Jahren investiere ich aktiv an der Börse und in dieser Zeit hatte ich viele erfolgreiche und ein paar nicht erfolgreiche Trades. In Zahlen heißt das, dass ich schon mehr als 10.000 Euro verloren habe. Und mit verloren meine ich, dass ich beispielsweise in ein Unternehmen investiert hatte, welches dann ein Jahr später insolvent war. Ein anders Mal habe ich einen Optionsschein gekauft, welcher darauf ausgelegt war, dass die Deutsche Bank ihren Aktienkurs erhöht. Tatsächlich ist der Kurs gesunken und wieder war das Geld weg.

Wenn ich zurückblicke, dann wäre es natürlich wünschenswert gewesen, wenn ich dieses Geld in andere Werte investiert hätte. Aber ich sage auch ganz klar: Ohne diese Fehler und die daraus entstanden Erfahrungen, würde ich heute niemals so erfolgreich sein, wie ich es bin. Erfolgreich bedeutet für mich, dass meine durchschnittlich Rendite an der Börse über die vergangenen fünf Jahre bei ca. 12% pro Jahr liegt. Natürlich war in dieser Zeit kein „Crash“ dabei und somit wird sich diese Zahl über die nächsten Jahre sicherlich noch verändern.

In den vergangenen Jahren habe ich die Anlagestrategie CAN SLIM kennengelernt, getestet, mich darauf festgelegt und seitdem konsequent verfolgt. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis gefragt werde, in welche Unternehmen ich investiere und ob ich nicht mal einen Tipp hätte, antworte ich immer mit CAN SLIM und erkläre, warum ich diese Investmentstrategie verfolge und welche Unternehmen ich deshalb gekauft habe.

Mein Gefühl war immer, dass das nicht befriedigend ist und noch mehr Transparenz notwendig ist, um die Strategie zu verdeutlichen. Daraus entstand die Idee, ein eigenes Wikifolio zu starten und euch 1:1 meine Investments zu zeigen. Du erlebst dort die Gewinner und auch die Verlierer! Denn vor allem die Verlierer werden oft ausgelassen. Einfaches Beispiel: Im November 2017 hat jeder von Bitcoins und Kryptowährungen gesprochen. Jeder war investiert und hat viel Geld verdient. Auf einmal höre ich gar nichts mehr und die Kurse zeigen warum. Weil viele Leute Geld verloren haben und diese unangenehme Verluste einfach verschweigen.

Zusammengefasst dient das Wikifolio mir, um euch an meinem Weg teilhaben zu lassen. Das Prinzip eines Wikifolios ist sehr einfach. Du kannst es als Musterdepot mit 100.000 Euro starten und danach wie ein normales Depot pflegen. Es gibt die Möglichkeit alle Produkte zu handeln, die es an der Börse gibt. Das Ganze funktioniert virtuell und ich habe kein Risiko, da es sich um kein „echtes Geld“ handelt. Normalerweise wird jedes Wikifolio von einer „normalen“ Person geführt. Wenn nun mindestens 10 Personen Interesse an einem Wikifolio haben und mindestens 2000 Euro virtuelles Geld hinterlegen, wird das Wikifolio aufgelegt. Das bedeutet, dass es ein handelbares Zertifikat an der Börse wird und nun von jedem gekauft oder verkauft werden kann. An diesem Punkt startet das Risiko. Wenn beispielsweise meine Mutter für 10.000 Euro Anteile an meinem Wikifolio kauft und ich mich dann nicht mehr darum kümmre, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Geld verliert, ziemlich hoch. Daher ist es für mich persönlich sehr wichtig, mich aktiv um das Browigo Wikifolio zu kümmern. Denn ich möchte keinem meiner Freunde in die Augen schauen und sagen müssen: Dein Geld ist weg, weil ich faul war. 

Der große Vorteil aus meiner Sicht ist, dass im Wikifolio alle Werte gehandelt werden können und nicht nur das Produkt, dass dir dein Bankberater gerade für seine Provision verkaufen möchte. Ich möchte keine böse Absicht unterstellen, aber wenn ich mir die Investitionen von Freunden ansehe, dann sind es immer Produkte, bei denen Sie viel Geld (teilweise 5% ihrer Rendite) an die Bank bezahlen. Mein Ziel ist es, langfristig eine möglichst gute Rendite zu erwirtschaften und somit meine Altersvorsorgen zu sichern. Und genau auf diesem Weg lasse ich dich mit meinem Wikifolio teilhaben. Ich nutze diesen Blog zum Dokumentieren meiner eigenen Erfahrungen (auch für mich selber).

Du kannst dir gerne Inspiration aus meinem Wikifolio ziehen, du kannst in diesem Blog fragen stellen und natürlich kannst du dem Wikifolio auch gerne folgen.

Die Informationen im Internet gibt es zwei Probleme: Zum einen sind sie fast immer darauf ausgelegt, etwas zu verkaufen (siehe die großen Börsenblätter) und seit Jahren sehe ich immer die gleichen Unternehmen, die vorgeschlagen werden und die Jahr für Jahr keine Performance schaffen. Es gibt bei diesen Unternehmen immer kurzfristige Kursanstiege nachdem die Empfehlung durch ein Börsenblatt ausgesprochen wurde und kurz darauf fällt der Kurs wieder und steht da, wo er auch vor der Empfehlung war.

Zum anderen werden wir immer wieder auf die gleichen Unternehmen hingewiesen und die wirklichen Top Performer bleiben uns verborgen. Unter anderem, weil die Bewertungskriterien aus meiner Sicht nicht mehr zeitgemäß sind. Wer heute noch über einen KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) spricht, der verpasst die wahren Renditekönige. So heißt es oft, dass ein KGV von 20 „teuer“ sei und die Aktie damit überbewertet sei. Wenn du gerade Zeit hast, schau die mal den KGV von Unternehmen an, die in den letzten Jahren 500% und mehr gestiegen sind. Beispielsweise Amazon – dort lag der KGV Anfang 2017 bei 185. Im Oktober 2017 habe ich die Amazon Aktie in das Browigo Wikifolio eingekauft und diese liegt aktuell 40% im Plus. Mehr muss dazu nicht gesagt werden, oder? Für mich ist die CAN SLIM Strategie ein sinnvolle Strategie und fast alle Unternehmen, die ich danach ausgewählt habe, haben sich gut entwickelt. Es dauert nur länger, ein solches Unternehmen zu finden.

Nun hast du in dem BROWIO Wikifolio die Möglichkeit, jederzeit und einfach Unternehmen zu finden, die den CAN SLIM Prinzipen entsprechen und genau das ist mein Ziel. Dir meine Anlagen transparent weiterzugeben und dazu noch für mich selbst zu dokumentieren, warum ich wann was getan habe.

Stand heute, am 17 Mai, ist mein Wikifolio noch nicht aufgelegt und damit nicht handelbar. Sobald dies passiert, hast du die Möglichkeit es zu kaufen und damit mit einem einzigen Investment oder einem Sparplan mir und meiner Strategie zu folgen. Dabei funktioniert das Wikifolio folgendermaßen:

Du erwirbst beispielsweise zehn Anteile meines Wikifolio-Zertifikats mit dem derzeitigen Wert von 100 Euro. Die High Watermark (Höchster Stand, den das Wikifolio jemals hatte) beispielsweise liegt bei 102 Euro. Die Performancegebühr liegt bei 10 Prozent. Solange sich das Wikifolio unter 102 Euro bewegt, wird keine Performancegebühr erhoben und zwar niemals.

Angenommen das Wikifolio erreicht am Ende des Tages einen Wert von 104 Euro und somit ein neues Allzeithoch. Dann würde von der Differenz zwischen der alten und der neuen High Watermark die Performancegebühr berechnet werden. In diesem Beispiel also (104-102)*0,10 = 0,20. Der Zertifikatewert sinkt somit über Nacht um 0,20 Euro. Du hast die Performancegebühr über die Wertveränderung des Zertifikats „bezahlt“ und die High Watermark wurde auf 104 gesetzt.

Ich finde, dass das ein fairer Deal ist. Du bezahlst nur, wenn das Wikifolio einen neuen Höchststand markiert und kannst jederzeit frei entscheiden, ob du dabei bleibst oder nicht. Es gibt keine versteckten Kosten und über diesen Blog kannst du aktiv Fragen stellen und Ideen einbringen.

Natürlich stellt sich für mich die Frage, wann mein Wikifolio offiziell aufgelegt wird und wie es sich entwickelt. Doch ich bin optimistisch, dass wir in ein bis zwei Jahren ein sehr gut gepflegtes und dokumentiertes Wikfiolio sehen. Denn nichts Anderes mache ich mit meinen privaten Aktien und fast alle Werte des Wikifolios befinden sich auch in meinem privaten Bestand.

Wenn du darüber hinaus Fragen hast, schreib es einfach in die Kommentare und natürlich kannst du gerne meinem Wikifolio hier folgen.

Euer Fabian

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.