Ethik beim Aktienkauf – Alibaba verkauft und ein neues Pferd im Stall

Erwirtschaften wir Rendite um jeden Preis? Oder sollten wir darauf achten, welche Unternehmen wir kaufen und unterstützen? Lass uns über das Thema Ethik sprechen, welches aus dem griechischen übersetzt so viel bedeutet, wie das sittliche Verständnis. In unserem Kontext etwas spezifischer das moralische Handeln.

Fangen wir mit einem einfachen Thema an. Würdest du die Aktie von Philip Morris kaufen? Einem der größten Tabakhersteller der Welt. Ein Unternehmen, dessen Produkte jährlich tauschende von Menschen töten. Oder sagst du: Das ist jetzt schon zu hart ausgedrückt, die Menschen rauchen immerhin freiwillig. Hier haben wir eine ethische Frage, auf welche es keine richtige oder falsche Antwort gibt. Ist es moralisch vertretbar in jedes Unternehmen zu investieren oder sollten wir auch darauf achten, wie das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern umgeht, wie nachhaltig es wirtschaftet, ob es ökologisch vorgeht und welche Auswirkungen die Produkte auf die Menschheit haben. Auch wenn es sich etwas theatralisch anhört, aber am Ende machst du mit dem Kauf einer jeden Aktie einen Unterschied.

Genauso eine Diskussion hatte ich letztens zum Thema Alibaba und habe mich dafür entschieden, diesen chinesischen Großkonzern mit einem Gewinn von 10,8% zu verkaufen. Natürlich könnten wir jetzt eine Diskussion über den Wahrheitsgehalt der Presse führen und diskutieren, ob Alibaba aus moralischer Sicht ein gutes Unternehmen ist. Aber da muss jeder selbst seine Entscheidung treffen. Ich hab mich dafür entschieden, dass ich dieses Unternehmen nicht mehr unterstützen möchte, auch wenn es aus Renditesicht sinnvoll ist. Warum? Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich dir meine wirklichen Gründe nenne, aber ich werde es nicht tun. Mir ist es wichtig, dass du deine Entscheidungen triffst, weil du darüber nachgedacht hast. Für deinen Erfolg an der Börse ist das ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Wenn du jetzt denkst, dass Alibaba ein vollkommen normales, gesundes und wertstiftendes Unternehmen ist, dann ist das korrekt. Wenn du denkst, dass es aus irgendwelchen Gründen nicht ok ist, was dieses Unternehmen tut, dann ist das auch ok. Dieser Unterscheidung ist aus meiner Sicht die Ethik.

Ich habe mich dafür entschieden das Geld, welches in Alibaba investiert war, für den Kauf von Ferrari zu nutzen und genau darüber reden wir jetzt.

Thema Tipps von Freunden und Bekannten. Ein Freund sagt „Schau dir mal Ferrari an, die werde ich kaufen.“ und zuerst kommen Alarmglocken. Blind kaufen ist nicht intelligent, aber wenn ich jemandem einen Tipp gebe, ist es dieselbe Situation. Also habe ich direkt nachgeschaut, wie Ferrari im Kontext der CAN SLIM Prinzipien dasteht und war von den guten Zahlen überrascht. Mit einem durchschnittlichen Wachstum des EPS von 32%, guten Verkaufszahlen und einer Marge über 20%, sieht Ferrari nach einem sinnvollen Investment aus. Nun kommen noch ein paar Faktoren zusammen. Wie ihr wisst liebe ich Autos und daher kann ich die herrliche Unvernunft verstehen, die Autokäufer an den Tag legen. Außerdem bin ich schon seit langem ein Freund von Ferrari in der Formel 1. Ich verstehe also etwas von dem Unternehmen und ihrem Produkt und das ist immer eine gute Voraussetzung für ein Investment. Nun habe ich durch Zufall ebenfalls gestern einen Testbericht des neuen Lamborghini Urus gesehen – dem neuen Super SUV. Damit eröffnet Lamborghini eine vollkommen neue Autokategorie und genau wie es Supersportwagen gibt, gibt es nun eben dieses Super SUV. Die Gerüchte bei Ferrari, dass es 2019 einen Konkurrenten für dieses Auto geben wird sind sehr groß und ich bin mir sicher, dass die Käufer nicht die Entscheidung zwischen „entweder ein 488 Italia oder ein Super SUV treffen“, sondern einfach beides Kaufen. Eine neue Autokategorie spricht für steigenden Gewinn und daher wird Ferrari auf Grund dieses neuen Produktes in das BROWIGO Wikifolio aufgenommen.

Ebenfalls (und nicht zu unterschätzen) denke ich, dass es diese Jahr in der Formel 1 mit Sebastian Vettel und Ferrari einen neuen Weltmeister geben wird (nachdem die vergangenen Jahre immer Mercedes gewonnen hat) und ein Weltmeister im Ferrari bedeutet Sondermodelle und viel Werbung. Natürlich ist das reine Spekulation und solange keine Käufe durch die Werbung aus der Formel 1 entsteht, werden auch keine Mehrverkäufe entstehen. Trotzdem bleibt Ferrari einer der wenigen hochprofitablen Autohersteller und damit ein guter Kauf für das Wikifolio.

Euer Fabian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.